Begeisterung beim Sek-II-Tourfinale am Leibniz Gymnasium in Essen

Das war mal ein Finale. Mit donnerndem Applaus und jeder Menge Informationen ist der 14. Jahrgang der Ausbildungsoffensive am Leibniz Gymnasium in Essen zu Ende gegangen. Die gut 100 teilnehmenden SchülerInnen waren von den Azubis begeistert. Denn die aktuellen Lehrlinge von Atlas Copco, Deichmann, der FOM Hochschule für Oekonomie und Management sowie der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen lieferten im lockeren Talk mit Moderatorin Zoi Tasovali (Radio Essen) packende Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Offen, ehrlich und stets auf Augenhöhe mit den anwesenden SchülerInnen.

Wie verläuft ein Bewerbungsgespräch bei Atlas Copco? Worauf muss bei der Bewerbung für Deichmann geachtet werden? Wie sieht der Tagesablauf während der Ausbildung am Uniklinikum aus? Und welche Qualifikationen sind für ein duales Studium an der FOM nötig? Luka Bisping (Atlas Copco), Timo Wahl (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen), Lena Schimanski (FOM Hochschule) und Adnan Arukovic (Deichmann), der vor vier Jahren sein Abitur am Leibniz Gymnasium gemacht hat, standen sympathisch und authentisch Rede und Antwort.

Nach dem gut 45-minütigen Talk ging die Veranstaltung in die nächste Runde. Denn den GymnasiastInnen brannten weitere Fragen unter den Nägeln: „Welcher Schulabschluss wird gewünscht?“ oder „Wo liegt der Unterschied zwischen einer Universität und einer Hochschule?“ Auch hierzu gab’s von den Azubis die entsprechenden Infos.

Doch damit war der Wissensdurst der SchülerInnen noch immer nicht gestillt. An den Ständen der Unternehmen suchten sie im Anschluss noch das persönliche Gespräch mit den Azubis und deren Ausbildern. „Das war wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung bei uns“, resümierte Mark Walbrun. Der Gymnasiallehrer fügte an: „Die Ausbildungsoffensive war schon mehrfach bei uns und hat unseren SchülerInnen immer eine tolle Berufsorientierung gegeben. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch.“

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an einer der kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Sek-II-Tourfinale am Leibniz Gymnasium in Essen

Jetzt steht auch für die Sekundarstufe II das Tourfinale an. Am Donnerstag, 23. Juni, berichten die Azubis aus namhaften Unternehmen am Leibniz Gymnasium in Essen aus ihrem Berufsalltag. Schon seit 14 Jahren begeistert das außergewöhnliche Talkshow-Format alle Beteiligten und leistet einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und gegen den Fachkräftemangel.

Die Lehrlinge von Atlas Copco, Deichmann, der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie der FOM Hochschule für Oekonomie und Management werden das aktuelle Tourjahr der Ausbildungsoffensive abschließen. Moderiert wird das Talk-Event von Zoi Tasovali (Radio Essen). Im Anschluss an die gut 45-minütige Gesprächs- und Fragerunde findet außerdem eine Info-Börse statt. Hierbei kommen die SchülerInnen an Unternehmensständen ins direkte Gespräch mit den Azubis und knüpfen zudem erste berufliche Kontakte.

Die Ausbildungsoffensive hebt sich deutlich von anderen Ausbildungsveranstaltungen ab. Denn hier stehen die Azubis im Mittelpunkt und berichten auf Augenhöhe mit den SchülerInnen von ihrem Einstieg ins Berufsleben – authentisch, offen und ehrlich.

„Die SchülerInnen erfahren aus erster Hand, wie der Alltag in den verschiedenen Ausbildungsberufen aussieht“, sagt Thorsten Richter, Projektleiter der ausrichtenden schüngelschwarz GmbH. „Zudem haben die Azubis auch zahlreiche Tipps für den Bewerbungsprozess parat. All das macht den einzigartigen Charakter der Ausbildungsoffensive aus.“

Auch im neuen Schuljahr ist die Initiative wieder auf großer Tour durch die weiterführenden Schulen des Reviers. Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an einer der kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Erfolgreiches Sek-I-Tourfinale an der Geschwister-Scholl-Realschule in Essen

Ein Abschluss nach Maß. Die Azubis haben das Tourfinale für die Sekundarstufe I an der Geschwister-Scholl-Realschule in Essen erfolgreich gemeistert. Vor gut 80 SchülerInnen sprachen aktuelle Lehrlinge von namhaften Unternehmen über ihre Ausbildung und gaben den Jugendlichen so eine wichtige Orientierungshilfe für den Einstieg ins Berufsleben.

In der Aula lieferten die Auszubildenden Gülay Turgut (Atlas Copco), Katharina Hammes (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen) und Malik Palaci (REMONDIS) nützliche Einblicke in ihr Berufsleben. Offen, ehrlich und authentisch berichteten sie im Bühnen-Talk mit Moderator Joshua Windelschmidt (Radio Essen) über die schönen, aber auch die herausfordernden Seiten ihrer Ausbildung.

Das Prinzip der Ausbildungsoffensive, das Gespräch auf Augenhöhe mit den SchülerInnen, kam auch an der Geschwister-Scholl-Realschule richtig gut an. Nachdem die Azubis ihre persönlichen Erfahrungen geschildert hatten, nutzten die SchülerInnen die Chance, Fragen zu stellen. Bei der anschließenden Mini-Börse suchten sie noch einmal das persönliche Gespräch an den Infotischen der Unternehmen und knüpften so erste berufliche Kontakte. „Es ist ein tolles Format, das den SchülerInnen sehr viel bringt“, fasste Lehrerin Sabine Spielkamp zusammen. „Ich fand es klasse, dass auch die Orientierungslosigkeit angesprochen und gleichzeitig aufgezeigt wurde, welche Möglichkeiten geboten werden. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn uns die Ausbildungsoffensive wieder besucht.“

Für viele der SchülerInnen gibt der Besuch der Ausbildungsoffensive einen wichtigen Impuls für die anstehende Berufswahl. Die Initiative steht auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und des Essener Unternehmensverbandes.

Am 23. Juni, feiert auch die Sek-II-Tour ihr Finale. Mit dem Auftritt am Leibniz Gymnasium in Essen werden die Azubis von Atlas Copco, Deichmann, der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie der FOM Hochschule für Oekonomie und Management das insgesamt 14. Tourjahr der Ausbildungsoffensive abschließen. Auch im neuen Schuljahr ist die Initiative wieder auf großer Tour durch die weiterführenden Schulen des Reviers – wie gewohnt authentisch, offen und ehrlich.

Schulen oder Unternehmen, die sich für eine Teilnahme der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Das Sek-I-Tourfinale wird an der Geschwister-Scholl-Realschule in Essen gefeiert

Finaler Auftritt für die Sek-I-Tour der Ausbildungsoffensive. Am Dienstag, 21. Juni, setzen die Azubis an der Geschwister-Scholl-Realschule in Essen den Schlusspunkt hinter eine erneut sehr erfolgreiche Talkshow-Reihe. Die aktuellen Lehrlinge von Atlas Copco, REMONDIS und der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen berichten den SchülerInnen authentisch und auf Augenhöhe von ihrem Ausbildungsalltag und setzen damit ein Zeichen gegen den Fachkräftemangel.

Radio-Essen-Journalist Joshua Windelschmidt moderiert die rund 45-minütige Gesprächs- und Fragerunde. Im Anschluss daran können die SchülerInnen noch weitere Informationen an den Ständen der Unternehmen einholen. Die Ausbildungsoffensive steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Essener Unternehmensverbandes und der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

„Die SchülerInnen erfahren aus erster Hand, wie der Alltag in den verschiedenen Ausbildungsberufen aussieht“, sagt Thorsten Richter, Projektleiter der ausrichtenden schüngelschwarz GmbH. „Zudem haben die Azubis zahlreiche Tipps zum Bewerbungsprozess parat. All das macht den einzigartigen Charakter der Ausbildungsoffensive aus. Die Ausbildungsoffensive ist ein innovatives Format. Die teilnehmenden Unternehmen suchen qualifizierten Nachwuchs, und die SchülerInnen erhalten durch die Veranstaltung eine Orientierung bei der Berufswahl.“

Zwei Tage später, am 23. Juni, feiert auch die Sek-II-Tour ihr Finale. Mit dem Auftritt am Leibniz Gymnasium in Essen werden die Azubis von Atlas Copco, Deichmann, der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie der FOM Hochschule für Oekonomie und Management das insgesamt 14. Tourjahr der Ausbildungsoffensive abschließen. Auch im neuen Schuljahr ist die Initiative wieder auf großer Tour durch die weiterführenden Schulen des Reviers – wie gewohnt authentisch, offen und ehrlich.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an einer der kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Aktuelle Azubis ermöglichen an der Gesamtschule Weierheide Berufsorientierung auf Augenhöhe

Berufsorientierung auf Augenhöhe und jede Menge Tipps für die Bewerbungsphase: Die Ausbildungsoffensive hat bei ihrem Besuch der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen die gut 100 teilnehmenden SchülerInnen in ihren Bann gezogen. Die aktuellen Azubis von Deichmann, der FOM Hochschule für Oekonomie und Management sowie der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen lieferten im lockeren Talk mit Moderatorin Zoi Tasovali (Radio Essen) packende Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Offen, ehrlich und höchst informativ.

Worauf muss bei der Bewerbung für Deichmann geachtet werden? Wie sieht der Tagesablauf während der Ausbildung am Uniklinikum aus? Und welche Qualifikationen sind für ein duales Studiums an der FOM nötig? Alina Fischer (Deichmann), Eva Noppeney (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen) und Nathalie Krüger (FOM) standen sympathisch und im jugendlichen Sprech Rede und Antwort.

Nach dem gut 45-minütigen Talk ging die Veranstaltung in die nächste Runde. Denn den SchülerInnen brannten weitere Fragen unter den Nägeln: „Welcher Schulabschluss wird gewünscht?“ oder „Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?“ Auch hierzu gab’s von den Azubis die entsprechenden Infos.

Doch damit war der Wissensdurst der Jugendlichen noch immer nicht gestillt. An den Ständen der Unternehmen suchten sie im Anschluss noch das persönliche Gespräch mit den Azubis und deren Ausbildern. „Das war eine sehr gute, kurzweilige und informative Talkshow“, resümierte Lehrerin Kerstin Menning. „Ich bin mir ganz sicher, dass die Veranstaltung unseren SchülerInnen bei der Berufsorientierung geholfen hat. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn die Ausbildungsoffensive erneut bei uns Station macht.“

Die Ausbildungsoffensive tourt noch bis zum Beginn der Sommerferien durch weiterführende Schulen des Reviers. Am 21. Juni geht es an der Geschwister-Scholl Realschule in Essen weiter, bevor am 23. Juni das Tourfinale am Leibniz Gymnasium in Essen steigt.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Zu Gast an der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen

Die Ausbildungsoffensive biegt bei ihrer aktuellen Tour auf die Zielgerade ein. Der drittletzte von insgesamt elf Terminen findet am Mittwoch, 15. Juli, an der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen statt. Schon seit 14 Jahren begeistert die Initiative unter der Schirmherrschaft des Essener Unternehmensverbandes und der Bundesagentur für Arbeit NRW alle Beteiligten. Denn das außergewöhnliche Talkshow-Format leistet einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und gegen den Fachkräftemangel.

Was mache ich nach dem Schulabschluss? Soll ich studieren? Oder doch lieber eine Ausbildung beginnen? Diese Fragen stellen sich aktuell viele SchülerInnen – auch an der Gesamtschule Weierheide. Antworten darauf und noch viele weitere Informationen zur Bewerbungsphase, zu Vorstellungsgesprächen und zu beruflichen Perspektiven liefern bei der Ausbildungsoffensive aktuelle Azubis der beteiligten Unternehmen. Offen, ehrlich und stets auf Augenhöhe mit den SchülerInnen.

An der Gesamtschule Weierheide plaudern Auszubildende von Atlas Copco, Deichmann, der FOM Hochschule für Oekonomie und Management sowie der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen aus dem Nähkästchen. Im Gespräch mit Radio-Moderatorin Zoi Tasovali berichten sie von ihrem Arbeitsalltag.

„Die SchülerInnen erfahren so aus erster Hand, wie der Alltag in den verschiedenen Ausbildungsberufen und Unternehmen aussieht“, erklärt Thorsten Richter, Projektleiter der ausrichtenden schüngelschwarz GmbH. „Zudem haben die Azubis zahlreiche Tipps zum Bewerbungsprozess parat. Die teilnehmenden Firmen suchen qualifizierten Nachwuchs, und die SchülerInnen erhalten durch die Veranstaltung eine Orientierung bei der Berufswahl. Dadurch ist die Ausbildungsoffensive ein Gewinn für alle Beteiligten.“

Doch nicht nur die Gespräche auf der Bühne ermöglichen tiefe Einblicke ins Berufsleben. Im Anschluss an den rund 45-minütigen Talk kann die Schülerschaft an den Infoständen der Unternehmen auch erste berufliche Kontakte knüpfen.

Die Ausbildungsoffensive tourt noch bis zum Beginn der Sommerferien durch die weiterführenden Schulen des Reviers. Am 21. Juni geht es an der Geschwister-Scholl Realschule in Essen weiter, bevor am 23. Juni das Tourfinale am Leibniz Gymnasium in Essen steigt.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an der Ausbildungsoffensive im Schuljahr 2022/23 interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Begeisterte SchülerInnen und glückliche Schirmherren beim Besuch der Gesamtschule Erle

SchülerInnen begeistert, Schirmherren glücklich. Bei ihrer Tour durch die Bildungseinrichtungen der Region feierte die Ausbildungsoffensive an der Gesamtschule Erle in Gelsenkirchen einen ganz besonders gelungenen Termin.

In einem rund 45-minütigen Talkshow-Format berichteten aktuelle Azubis von Atlas Copco, der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen, Deichmann und der FOM Hochschule den gut 150 SchülerInnen von ihrem Arbeitsalltag. Sympathisch, offen, ehrlich und auf Augenhöhe mit den Jugendlichen beantworteten sie die Fragen von Moderator Joshua Windelschmidt (Radio Essen). Zudem gaben sie ihren potenziellen NachfolgerInnen hilfreiche Ratschläge zur Berufsorientierung.

Das Konzept der Ausbildungsoffensive kam auch bei den in Erle anwesenden Schirmherren erneut sehr gut an. Schon seit Jahren unterstützen die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Essener Unternehmensverband (EUV) die Initiative. Die beiden Geschäftsführer, Torsten Withake (Bundesagentur für Arbeit NRW) und Ulrich Kanders (EUV), waren beeindruckt von der Veranstaltung an der Gelsenkirchener Gesamtschule. „Es ist ein tolles Format, das den SchülerInnen bei ihrer Berufsorientierung weiterhilft. Deshalb sind wir gerne Schirmherr“, sagte Ulrich Kanders. „Die Gespräche auf Augenhöhe haben die Jugendlichen begeistert. Auch wir sind sehr gerne Teil dieser einmaligen Initiative“, fasste Torsten Withake zusammen.

Ein positives Fazit zog auch Jochen Herrmann. Der Abteilungsleiter für die Klassen 11 bis 13 an der Gesamtschule Erle freut sich schon auf die nächste Tour. „Das Konzept ist klasse. Unsere SchülerInnen haben aus erster Hand Informationen erhalten und ich bin mir sicher, dass ihnen die Talkshow weitergeholfen hat. Wir freuen uns bereits auf das kommende Jahr, wenn die Ausbildungsoffensive erneut bei uns an der Schule zu Gast ist.“

Die aktuelle Ausbildungsoffensive tourt noch bis zum Beginn der Sommerferien durch die weiterführenden Schulen des Ruhrgebiets. An der Roadshow für die Sekundarstufen I und II nehmen Deichmann, REMONDIS, Atlas Copco, die Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie die FOM Hochschule für Oekonomie und Management teil.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Weiter geht es mit der Ausbildungsoffensive am 15. Juni mit dem Termin an der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen.

Hoher Besuch für die Ausbildungsoffensive an der Gesamtschule Erle in Gelsenkirchen

Die Ausbildungsoffensive tourt weiter durch Gelsenkirchen. Am Mittwoch, 8. Juni, gastiert die Talkshow gegen den Fachkräftemangel an der Gesamtschule Erle. Auch dort stehen die Azubis von Atlas Copco, Deichmann, der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie der FOM Hochschule für Oekonomie und Management im Fokus. Sie berichten den SchülerInnen authentisch und auf Augenhöhe von ihrem Ausbildungsalltag. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung.

Radio-Essen-Journalist Joshua Windelschmidt moderiert die rund 45-minütige Gesprächsrunde mit anschließender Fragestunde. Im Anschluss daran können die SchülerInnen noch weitere Informationen an den Ständen der Unternehmen einholen. Die Ausbildungsoffensive wird auch in diesem Jahr von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Essener Unternehmensverband (EUV) unterstützt. Beide Schirmherren sehen in dem Format ein wirksames Mittel gegen den vorherrschenden Azubimangel.

Deshalb statten die beiden Geschäftsführer Torsten Withake (Bundesagentur für Arbeit NRW) und Ulrich Kanders (EUV) der Roadshow auch immer gerne einen Besuch ab. Bei dieser Tour ist das Duo in Erle zu Gast. „Die Ausbildungsoffensive sichert unseren Unternehmen qualifizierte Fachkräfte. Zudem zeigt sie den Jugendlichen Zukunftsperspektiven sowie Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt auf und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärke unserer Region“, verdeutlicht Ulrich Kanders. Und Torsten Withake ergänzt: „Indem Auszubildende den SchülerInnen im direkten Gespräch aus erster Hand und ganz individuell über ihre Ausbildungsberufe berichten, rücken sie persönliche Zukunftschancen in den Blick der jungen Menschen.“

Die teilnehmenden Unternehmen suchen qualifizierten Nachwuchs und die SchülerInnen erhalten durch die Veranstaltung eine Orientierung bei der Berufswahl. Noch bis zum Beginn der Sommerferien tourt die Ausbildungsoffensive durch die weiterführende Schulen des Reviers. Insgesamt finden elf Termine statt. Dabei gibt es eine Roadshow für Schulen der Sekundarstufe I und eine für Bildungseinrichtungen der Sekundarstufe II.

Bei der zweiten Tour, die sich stärker an den Bedürfnissen von Berufskollegs und Realschulen orientiert, sind Atlas Copco, die Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie REMONDIS an Bord.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Großes Interesse der 100 SchülerInnen beim Besuch der Ausbildungsoffensive am Berufskolleg Königstr. in GE

So spannend kann Berufsorientierung sein. Beim Besuch des Berufskollegs Königstraße in Gelsenkirchen begeisterte die Ausbildungsoffensive die gut 100 teilnehmenden SchülerInnen. Die aktuellen Azubis von Atlas Copco, REMONDIS und der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen lieferten im lockeren Talk mit Moderator Joshua Windelschmidt (Radio Essen) packende Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Offen, ehrlich und stets auf Augenhöhe mit den anwesenden SchülerInnen.

Wie verläuft ein Bewerbungsgespräch bei Atlas Copco? Worauf muss bei der Bewerbung für REMONDIS geachtet werden? Wie sieht der Tagesablauf während der Ausbildung am Uniklinikum aus? Gülay Turgut (Atlas Copco), Alexander Geraedts (REMONDIS) und Eva Noppeney (Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen) standen sympathisch und im jugendlichen Sprech Rede und Antwort.

Nach dem gut 45-minütigen Talk ging die Veranstaltung in die nächste Runde. Denn den SchülerInnen brannten weitere Fragen unter den Nägeln: „Welcher Schulabschluss wird gewünscht?“ oder „Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?“ Auch hierzu gab’s von den Azubis an den Ständen der Unternehmen die entsprechenden Infos.

„Das war eine sehr gelungene Veranstaltung, die unseren SchülerInnen bei ihrer Berufsorientierung mit Sicherheit weitergeholfen hat“, resümierte Daniel Wolf, Koordinator für berufliche Orientierung am Berufskolleg Königstraße. „Das Format, dass die Azubis authentisch aus ihrem Berufsalltag berichten, kommt bei den SchülerInnen sehr gut an. Deshalb freuen wir uns auch schon auf die Talkshows im kommenden Schuljahr.“

Die Ausbildungsoffensive steht unter der Schirmherrschaft des Essener Unternehmensverbands sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Weiter geht es mit der Ausbildungsoffensive am 8. Juni mit dem Stopp an der Gesamtschule Erle in Gelsenkirchen. Danach macht die Talk-Show am 15. Juni an der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen Station.

Bei der Ausbildungsoffensive sind die Azubis die Stars – Nächster Halt: Berufskolleg Königstr. in GE

Bei der Ausbildungsoffensive gehört die große Bühne den Azubis. Sie stehen im Mittelpunkt der Talk-Show, die am Mittwoch, 1. Juni, am Berufskolleg Königstraße in Gelsenkirchen gastiert. Die Nachwuchskräfte von Atlas Copco, REMONDIS und der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen berichten den SchülerInnen authentisch und auf Augenhöhe von ihrem Ausbildungsalltag. Zudem haben sie wichtige Tipps für die Berufsorientierung parat.

Radio-Essen-Journalist Joshua Windelschmidt moderiert die rund 45-minütige Gesprächsrunde mit anschließender Fragestunde. Im Anschluss daran können die SchülerInnen noch weitere Informationen an den Ständen der Unternehmen einholen. Die Ausbildungsoffensive steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Essener Unternehmensverbandes und der Bundesagentur für Arbeit NRW.

„Die SchülerInnen erfahren aus erster Hand, wie der Alltag in den verschiedenen Ausbildungsberufen aussieht“, sagt Thorsten Richter, Projektleiter der ausrichtenden schüngelschwarz GmbH. „Zudem haben die Azubis auch zahlreiche Tipps für den Bewerbungsprozess parat. All das macht den einzigartigen Charakter der Ausbildungsoffensive aus.“

Die Ausbildungsoffensive ist ein innovatives Format gegen den Fachkräftemangel. Die teilnehmenden Unternehmen suchen qualifizierten Nachwuchs und die SchülerInnen erhalten durch die Veranstaltung eine Orientierung bei der Berufswahl. Noch bis zum Beginn der Sommerferien tourt die Ausbildungsoffensive durch die weiterführende Schulen des Reviers. Insgesamt finden elf Termine statt. Dabei gibt es eine Roadshow für Schulen der Sekundarstufe I und eine für Bildungseinrichtungen der Sekundarstufe II.

Bei der zweiten Tour, die sich stärker an den Bedürfnissen von Gymnasien orientiert, sind Atlas Copco, Deichmann, die Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen sowie die FOM Hochschule für Oekonomie und Management an Bord.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an dieser oder kommenden Touren der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.

Weiter geht es mit der Ausbildungsoffensive am 8. Juni mit dem Stopp an der Gesamtschule Erle in Gelsenkirchen. Danach macht die Talk-Show am 15. Juni an der Gesamtschule Weierheide in Oberhausen Station.