Ausbildungsoffensive startet in ihr 14. Jahr

Auf die Plätze, fertig – bald geht’s los! Denn am 5. Mai startet die Ausbildungsoffensive mit dem Besuch der
Frida-Levy-Gesamtschule in Essen in ihr mittlerweile 14. Jahr!

„Wir sind sehr froh, dass wir die Veranstaltungen zur Berufsorientierung jetzt wieder vor Ort in den Schulen durchführen können“, erklärt Thorsten Richter. Der Projektleiter der ausrichtenden schüngelschwarz GmbH weiß aus Erfahrung, dass der direkte Austausch zwischen aktuellen Azubis und SchülerInnen ein enormer Vorteil ist. „Zuletzt hat die Ausbildungsoffensive corona-bedingt als digitaler Stream stattgefunden, aber das ist für die SchülerInnen, die Unternehmen und auch für uns keine äquivalente Lösung.“

Damit erhalten die SchülerInnen Informationen zur Bewerbungsstrategie und zu Ausbildungsberufen nun wieder im Rahmen der bewährten Präsenzveranstaltungen. Dabei berichten Auszubildende von namhaften Unternehmen in einem Talkshow-Format von ihrem Bewerbungsverfahren und ihrem Berufsalltag. Ehrlich, authentisch und auf Augenhöhe mit den SchülerInnen liefern sie einen unverblümten Einblick in das Arbeitsleben.

Auch in diesem Frühsommer ist die Ausbildungsoffensive mit zwei verschiedenen Touren auf Achse. In der einen, die sich maßgeblich an Gymnasien und Gesamtschulen richtet, präsentieren Auszubildende von Atlas Copco, Deichmann und der Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen ihre jeweiligen Lehrberufe. Zudem nimmt hier die FOM Hochschule für Oekonomie und Management eine Sonderrolle ein. Denn sie stellt das duale und damit ausbildungsbegleitende Studium vor.

In der zweiten Tour, die sich stärker an den Bedürfnissen von Realschulen, Berufskollegs (und ebenfalls Gesamtschulen) orientiert, sind REMONDIS, Atlas Copco und die Schule für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Essen mit dabei.

Als Moderatoren führen auch weiterhin Joshua Windelschmidt und Zoi Tasovali (beide Radio Essen) durch den Talk und das Programm. Denn im Anschluss an den gut 45-minütigen Talk findet wie gewohnt noch eine Mini-Börse statt. Bei ihr können die SchülerInnen an Unternehmensständen das direkte Gespräch mit den Azubis suchen und zudem erste berufliche Kontakt knüpfen.

Schulen oder Unternehmen, die sich für die Teilnahme an der Ausbildungsoffensive interessieren, erreichen das Projektbüro telefonisch unter +49 201 749 23 24. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per Mail an info@ausbildungsoffensive.de möglich.